Alles oder Nichts !

Mit dem 2017 neu eingeführten Wettkampfformat ging es am 21.10. genau darum – Alles oder Nichts. Denn die an diesem Tag statt findenden Westdeutschen Leadmeisterschaften waren  gleichzeitig die einzige Möglichkeit, das Ticket für die Deutsche Leadmeisterschaft zu lösen, die am 4.11. in Hilden stattfinden werden.

Aber der Reihe nach: zunächst starteten A- und B-Jugend, für die es „nur“ um den Titel Westdeutsche(r) Meister(in) ging. Alleine hier trat die Sektion mit 13 Startern an. In der Jugend A erreichten Käthe Atkins und Timon Schneider zwei dritte Plätze, ihr Fokus lag auf der Qualifikation bei den Damen und Herren (s.u.)

In der Jugend B erkämpfte Wiebe Weber ebenfalls den dritten Platz.

Emma Bernhard, die bereits im Jahresverlauf zwei Landesmeisterschaften gewonnen hat, bestätigte ihre Form und ihre Aufnahme in den Landeskader mit dem Gewinn der Westdeutschen Meisterschaft in der Jugend B !

Emma Bernhard gewinnt WDM 2017 Jugend B

 

Bei den Damen und Herren war das Ziel aller Wettkämpfer, ins Finale zu kommen, um damit auch an den Deutschen Meisterschaften teilnehmen zu können.

Mit zwölf Wettkämpfern, die sich für die Westdeutsche Meisterschaft qualifiziert hatten, stellte unsere Sektion das größte Kontingent im Starterfeld. In einem spannenden Wettkampf erreichten drei Damen und drei Herren das Finale!

Im Finale der Männer verpasste Johannes Hoffmann den Sieg nur hauchdünn. Er musste sich dem Sieger bei Gleichstand nur aufgrund der schlechteren Zeit im Finale geschlagen geben.

Mit sieben Teilnehmern wird die Sektion Frankfurt bei den Deutschen Leadmeisterschaften dieses Jahr das größte Starterfeld der westdeutschen Sektionen stellen:

- Florence Grünewald

- Anna Giessel

- Käthe Atkins

- Johannes Hoffmann

- Marvin Winkler

- Timon Schneider

- Jan Hojer (gesetzt, weil Bundeskader)

 

Herzlichen Glückwunsch den Athletinnen und Athleten der Sektion !

Zurück