Riffelseehütte

Die Hütte wurde 1939 erbaut  und in den Jahren 2000/2001 erweitert.
Sie verfügt über 37 Lager, 15 Betten, 2 Familieneinheiten.
Ein Winterraum ist NICHT vorhanden.

Die Riffelseehütte wurde 2009 vom DAV mit dem Prädikat
„mit Kindern auf Hütten“ ausgezeichnet.

Die Riffelseehütte liegt oberhalb des Riffelsees und ist von Mandarfen aus mit der Riffelseebahn sehr leicht erreichbar. Die vom DAV mit dem Prädikat „Mit Kindern auf Hütten“ ausgezeichnete Riffelseehütte gilt als sehr Familienfreundlich und ist für Familien mit Kindern sehr zu empfehlen.
Da die Riffelseehütte direkt im Skigebiet liegt ist sie in den Wintermonaten für Skifahrer und Tourengeher der ideale Stützpunkt.

Lage: Oberhalb des Riffelsee am Fuße des Muttenkopf.
Anfahrt: Über Imst ins Pitztal und bis zur Talstation der Riffelseebahn (Parkplatz) in Mandarfen fahren.
(Anfahrt mit Bahn und Bus)
Zustieg: Von Mandarfen auf bezeichnetem Weg durch das Hirschbachtal oder über den aussichtsreichen Panoramasteig in 2 Std zur Hütte.
Alternativ über die Taschachalm auf bezeichnetem Weg in 2 – 2 1/2 Std. oder gemütlich mit der Sesselbahn bis zur Bergstation und in 10 min zur Hütte.
Öffnungszeiten: Bewirtet Mitte Juni bis Ende September und von Mitte Dezember bis Mitte April, für Gruppen auch nach Vereinbarung
Übergänge: Über den Cottbuser Höhenweg (versichert) zur Kaunergrathütte
Über den Fuldaer Höhenweg (versichert) zum Taschachhaus
Über den Neuen Offenbacher Höhenweg Wurmtalerkopf 3199m(Gletscher) zum Taschachhaus.
Über Mittelberg zur Braunschweiger Hütte (E5)
Touren: Rundtour über die Frankfurter Hütten, Die Kaunergratvariante zum E 5 bzw. Via Alpina,
Pitztaler Runde - von Hütte zu Hütte Leichte Wanderungen Rund um den Rifflsee, Hochalpine Berg- und Klettertouren im Hüttenbereich.
Karte und Führer: AV-Karte: 1:25000; Nr 30/2 Weißkugel
AV-Führer: Ötztaler Alpen, Bergverlag Rudolf Rother München
ISBN-13: 9783763311231