Unsere Fachübungsleiter

Christian Barufke - Trainer C Sportklettern

Trainer C Sportklettern Breitensport seit 2000

Geb: 1973

Andere Suchtmittel gingen nicht an mich, aber das Klettern hat es geschafft! "Einstiegsdroge" war ein Sandsteinfelsen im Odenwald. 1991 wurde ich von Freunden dorthin zum Klettern geschleppt.
Einige Jahre später erhöhte ich die Dosis und bewegte mich in den alpinen Bereich hinein, Wandern und Klettersteiggehen kamen dazu. Auch Boulderwände und -felsen sind nicht mehr vor mir sicher.
Um die "Bergentzugserscheinungen" zu mildern, schloss ich vor 5 Jahren die Winterlücke und stieg ins Skitouren gehen ein. Liegt mal kein Schnee, muss das MTB herhalten.
Bei allem, was ich tue, stehen Naturerlebnis und Genuss im Vordergrund.

Michael Blanke - FÜ Skibergsteigen und MTB

Fachübungsleiter
Skibergsteigen seit 2008

Fachübungsleiter
Mountainbike seit 2009

Geb: 1952

Ich gehe seit etwa 30 Jahren Skitouren und führe gern Skidurchquerungen in den Alpen, ohne Gletscher und Kletterei. Dabei arbeite ich das ‚Standardwerk‘, das großartige Buch von Peter Keill, so langsam ab, finde aber auch eigene Routen für 6 oder 7 Tage. Mein liebstes Standquartier ist seit 20 Jahren eine urige, gemütliche Hütte auf 2000 Meter in Bivio. Die Berge dieser "Perle am Julier" kenne ich mittlerweile sehr gut und weiß, ‚was geht‘.

Ich lege besonderen Wert darauf, dass ‚meine‘ Teilnehmer miteinander in ein gutes Gespräch kommen und nicht nur sportlich von der Tour was mit nachhause nehmen. Bei allen meinen Veranstaltungen wird übrigens vegetarisch gegessen. Tourenhündin Polly ist bei allen Skitouren dabei. Und wer sehr gut Ski fährt, kann von mir auch was übers Trickskifahren/Ballett lernen - elegant und akrobatisch!

Im Sommer sitze ich auf dem MTB; ich habe ich viele Touren über die Alpen, durch's Jura und in heimischen Gefilden geführt. Ich freue mich auf Anfragen und Tourenvorschläge. Lass mal hören, was dir vorschwebt. Auch hier lasse ich’s eher gemütlich angehen – meine Ski- und MTB-Touren sind alle keine Rennen, sondern sollen auch genug Gelegenheit bieten für Landschafts- und Cappuccino-Genuss.

Joachim Brehm - FÜ Skilanglauf

Fachübungsleiter Skilanglauf seit 2001

Geb: 1954

Winter ist die schönste Zeit. Jedenfalls galt dies für mich als Kind. Und daran hat sich bis heute nicht viel geändert. Aber mal ehrlich, in der Ruhe einer verschneiten Winterlandschaft durch die Loipe zu gleiten oder auf Skitour zu gehen, ist einfach herrlich.
Beruflich als Sozialpädagoge und Erlebnispädagoge oder ganz privat bin ich nicht nur im Winter aktiv. Auch die übrigen Jahreszeiten verbringe ich möglichst oft im Freien bei der Ausübung verschiedenster Natursportarten. Es darf auch ruhig einmal ein 6000er dabei sein.

Stefan Ernst - FÜ Bergsteigen

Fachübungsleiter
Bergsteigen seit 2004

Zusatzqualifikation
Schneeschuhbergsteigen seit 2006

Geb: 1970


Angefangen hat die Bergsteigerei seit ich laufen kann, wie bei vielen durch die Urlaube mit den Eltern in den Allgäuer Alpen und Österreich. Es folgte eine Teenie-Pause die durch ein Erlebnis 1991 beendet wurde, ich bin mit Freunden Nachts auf den Furgler 3004 m/Serfaus aufgestiegen und konnte einen traumhaften Sonnenaufgang erleben.
Seit dem war ich wieder regelmäßig in den Bergen unterwegs, später kamen dann Hochtouren, Skitouren und seit 2001 das Klettern dazu.
Unterwegs bin ich in Östereich, Schweiz, Dolomiten und Deutsche Alpen unter anderem bin ich die Watzmann-Ostwand gegangen.

Meine Schwerpunkte als FÜL werden sein: Alpine Basiskurse, Kletterkurse und geführte Touren.

Martin Geiger - Wanderleiter

Wanderleiter seit 2015

Geb: 1972

Seit frühester Kindheit bin ich in den Bergen unterwegs.
Die Begeisterung für die Alpen ist stetig gestiegen, genauso wie die Schwierigkeitsgrade.
Am Anfang begann alles mit einfachen Wanderungen, seit ca. 10 Jahren klettere ich.
Die logische Konsequenz war die Ausbildung zum Wanderleiter.
Mein Focus liegt auf Mehrtagestouren von Hütte zu Hütte.
Auf den Touren erklimmen wir auch mehrere Gipfel bis zum Schwierigkeitsgrad 1+ bzw. T4.

Berg Heil!

Anna Gießel - Trainerin C Sportklettern

Trainerin C Sportklettern Leistungssport
seit 2010


Geb: 1984







Georg Gröger - Kletterbetreuer und Trainer C MB

Kletterbetreuer seit 2012
Trainer C für Menschen mit Behinderung seit 2017

Geb: 1948

Mit dem Klettern begann ich erst 2005, dafür bin ich seither mit großer Begeisterung regelmäßig in Kletterhallen bzw. im Sommer in Klettergärten unterwegs, hin und wieder auch im alpinen Fels. Wo ist eigentlich egal, aber auf gute Absicherung lege ich viel Wert. Kletterniveau meist bis 6+.

Darüber hinaus engagiere ich mich in der KLETThERAPIE-Gruppe der Sektion für das Klettern von Menschen mit Handicap.

Frank Gundersdorff - Trainer C Sportklettern

Trainer C Sportklettern Breitensport seit 2010

Geb: 1965

Meine ersten Kletterschritte unternahm ich 1984 in der Pfalz und betrachtete es lange Zeit nur als Training für's Bergsteigen. Bis ich merkte, dass es mir viel besser gefällt, in langen, gut gesicherten Mehrseillängenrouten unterwegs zu sein, als im Schnee/Eis rum zu stapfen und mir kalte Füße und Finger zu holen.
Diesen Spass und die Sicherheit möchte ich anderen in den Kursen vermitteln.

Christian Guse - Trainer C Sportklettern und Bergsteigen

Trainer C Sportklettern seit 2006

Trainer C Bergsteigen seit 2015

Geb: 1985



Berge haben mich schon als Kind fasziniert. Doch „richtig“ in die Berge bin ich erst durch die Teilnahme an Fahrten mit dem Alpenverein gekommen, in den ich 2003 eingetreten bin. Dort engagiere ich mich seit 2004 als Jugendleiter, habe viele Jahre die Jungmannschaft geleitet und bin als Trainer C Sportklettern und Bergsteigen vor allem für die Jugendgruppe und die Jungmannschaft aktiv.

Ich hoffe, meine Begeisterung an den Bergen weitgeben zu können und freue mich auf viele neue Abenteuer mit Euch.

Michael Heil - Wanderleiter

Wanderleiter seit 2014

Jahrgang: 1965

Freue mich auf viele gemeinsame Hüttentouren und Mehrtageswanderungen mit netten Leuten im DAV. Schwerpunkte in den kommenden Jahren sind das Montafon, die Dolomiten, Norwegen und im Winter die Kanaren. Gerne auch Schnuppertouren vor Ort im Taunus, der herrlichen Rhön oder andere Gebiete nach Absprache.

Philipp Henrizi - Trainer C Bergsteigen

Trainer C Bergsteigen seit 2014

Geb: 1981

Meine Leidenschaft für die Berge hat auf dem Snowboard angefangen. Von Beginn an fand ich das Terrain neben der Piste um einiges spannender als auf der Piste.
Mit dem Heranwachsen kam dann auch die Begeisterung und Faszination für das Bergsteigen und Klettern dazu, wodurch auch die Neugierde nach Bergwissen immer grösser wurde und mich schließlich dazu bewegt hat, im DAV aktiv zu werden. Am Bergsport gefällt mir das hautnahe Erleben der Natur, die Kombination aus körperlicher Betätigung und Abenteuer sowie die Kameradschaft.
Bergsteigen ist für mich Erholungsquelle und Ausgleich zum beruflichen Alltag. Gerne möchte ich die Begeisterung mit Euch in den Bergen teilen.

Kerstin Hertwig - Wanderleiterin

Wanderleiterin seit 2008

Geb: 1964

Die Freude am Naturerlebnis und der Abwechslungsreichtum der unterschiedlichen Landschaften, die Bewegung an der frischen Luft, und nicht zuletzt gemeinsam mit anderen Menschen unterwegs zu sein und die Gemütlichkeit am Abend nach einer Tour sind für mich Motivation, für und mit Gruppen alpine Hüttentouren, Mehrtages-Wanderungen in den deutschen Mittelgebirgen oder einfach nur Tagestouren im Taunus durchzuführen.

Seit 2003 aktiv in der Sektion Frankfurt tätig mit dem Schwerpunkt Wandern (geführte Hüttentouren, Mehrtages-Wanderungen und Tagestouren).

Andreas Kaiser - Trainer B Plaisirklettern

Trainer C Sportklettern

Trainer B Plaisirklettern seit 2016

Geboren: 1962


Lang ist es her, dass ich mit dem Klettern angefangen habe. Seite einigen Jahren arbeite ich nun bei dem DAV als auch im Kletterzentrum als Trainer.

Klettern ist für mich eine der wenigen Sportarten, bei der es keinen Unterschied macht, ob du Jung oder Alt bist. Absolut jeder kann seine Freude haben. Und mir macht es viel Spaß den Leuten einen gemeinsamen Nenner zu vermitteln.

Besonders schön wird es dann, wenn der Klettergenuss mit einer wundervollen oder außergewöhnlichen Reise kombiniert werden kann.

Ich lebe nach dem Motto  „ Liebst du das Leben, dann nutze die Zeit, denn die ist das Leben!“

Egbert Kapelle - Wanderleiter

Wanderleiter seit 2016

Geboren: 1963

Schon früh bin ich in die Berge mit meinen Eltern gegangen. 1981 hat mich mein Vater auf die erste Hütten-Tour mitgenommen. Dort ist die Leidenschaft für die Berge und Einsamkeit in mir erwacht, so dass ich immer wieder bis 1997 in den Dolomiten auf Hütten- und Gipfeltouren unterwegs war. Im Rahmen eines einjährigen Arbeitsaufenthaltes im Kaukasus bin ich auch auf den Elbrus und andere Berge der Region gestiegen. Nach längerer Pause trifft man mich seit 2012 in den Alpen auf Hütten und Gipfeln. Für mehrere Wochen bin ich im Jahr vorwiegend auf Sommertouren unterwegs.
Um auf die 3000 und 4000er aufzusteigen, habe ich die Erfahrung gemacht, dass Ausdauer, Schweiß und Selbstdisziplin notwendig sind, um die Gipfel zu erklimmen. Dies gilt auch, wenn man die Gipfel darunter bezwingen will. Die Aussicht, die Ruhe und die Erhabenheit sind ein Geschenk für die Mühen des Aufstiegs. 2016 bin ich DAV-Wanderleiter geworden und biete Hüttentouren von bis zu einer Woche in den Alpen in den Sommermonaten an. Was mich am Bergsteigen so fasziniert ist, dass sich jeder selbst auf den Berg hinauf bemühen muss.
Wenn ich nicht als Wanderleiter unterwegs bin, besteige ich die hohen, schneebedeckten Berge der Alpen.

Mein Motto:
„Der Tag am dem man nicht gelacht hat, ist ein verlorener Tag.“
„Die Tour ist erst am Endpunkt beendet.“

Tim Klinger - Trainer C Bergsteigen

Trainer C Bergsteigen seit 2014

Geb: 1977

Als junger Teenager begann ich Skitouren zu gehen, immer auf der Suche nach einer besseren Abfahrt mit tieferem Schnee. 1996 kam ich durch Freunde zum ersten Mal zum Klettern, was mich sofort faszinierte.
Nach einem Umzug zum Studium in Leipzig packte mich eine ernsthafte Felsfaszination, zwischen Sportklettern, alpine Mehrseillängen und technischem Bergsteigen. Dabei müssen es aber nicht immer die höchsten und ambitioniertesten Gipfel sein. Spaß am draußen sein, an Fels und Eis steht für mich im Vordergrund.

Ekkehart Kromer - Trainer C Sportklettern

Trainer C Sportklettern Leistungssport seit 2007

Geb: 1957

Mit dem Klettern habe ich 1982 begonnen, damals hauptsächlich motiviert um für Bergtouren zu trainieren. So waren oft die Dolomiten mein bevorzugtes Ziel, Aber auch auf Hochtouren und in klassischen Eiswänden ging ich meiner Bergbegeisterung nach.
Im laufe der Jahre hat sich der Schwerpunkt immer mehr auf das Sportklettern verschoben. Besonders im 'Fränkischen' bin ich seit vielen Jahren gerne und häufig unterwegs.
 

Rosa Maria Lehr - Trainerin C Sportklettern

Trainerin C Sportklettern Breitensport seit 2007

Geb: 1965

Mit dem Klettern habe ich 1982 begonnen, damals hauptsächlich motiviert um für Bergtouren zu trainieren. So waren oft die Dolomiten mein bevorzugtes Ziel, Aber auch auf Hochtouren und in klassischen Eiswänden ging ich meiner Bergbegeisterung nach.
Im laufe der Jahre hat sich der Schwerpunkt immer mehr auf das Sportklettern verschoben. Besonders im 'Fränkischen' bin ich seit vielen Jahren gerne und häufig unterwegs.

René Malkmus - FÜ Skibergsteigen

Fachübungsleiter Skibergsteigen seit 2013

Geb: 1957

Skitouren unternehme ich seit über 20 Jahren und erfahre dabei die intensivsten Bergerlebnisse. Ich war lange Jahre Leiter der Skigruppe, seit dieser Zeit organisiere und führe ich Skitouren.
Auch im Sommer bin ich in den Alpen unterwegs auf Radtouren, Klettersteigen und Hochtouren. Mit meiner Frau Petra bewirte ich seit vielen Jahren für zwei Wochen die Rauhekopfhütte (2731m) in den Ötztaler Alpen.

Sabine Mönnig - FÜ Skibergsteigen

Fachübungsleiterin Skibergsteigen seit 2008

Geb: 1964

Seit Kindesbeinen bin ich im Wald und auf Skiern verschiedener Art unterwegs; später wurden die Berge höher und die Reiseziele entfernter.
2002 vereinigte ich alpines Skifahren, Skilanglauf und Bergsteigen zum Skitourengehen und bin seitdem mit Begeisterung bei der Frankfurter Skigruppe des DAV dabei.

Ebenso begeistert und fasziniert mich die Lawinenkunde, in die ich gleich voll eingestiegen bin und worüber ich anderen gern etwas erzähle ;-)
Am Ski-Gipfel darf zum guten Schluss auch ein bisschen Kletterei dabei sein - es heißt ja schließlich Ski-Bergsteigen.
Auch ohne Schnee bin ich viel draußen unterwegs auf Wanderungen, Klettersteig- und Hüttentouren und zum Klettern.

Siegfried Nitsch - FÜ Bergsteigen und Trainer C Sportklettern

Trainer C Sportklettern Breitensport seit 2003

Fachübungsleiter Bergsteigen
seit 2003

Geb: 1948

Meine erste Klettertour begann vor 40 Jahren mit einem Seil um den Bauch und mit dem Dülfersitz im Abstieg. Als Jugendreferent zeig ich dem Nachwuchs, wie man das heute besser macht sowohl im Gebirge als auch in den heimischen Klettergärten. Gerne nehme ich mir auch Zeit, um mit unseren Senioren Auffrischungskurse zu machen. Im Winter bin ich regelmäßig mit der Jugend auf der Riffelseehütte, erste Skitouren fanden statt.

Jörg Rees - Trainer C Sportklettern

Trainer C Sportklettern Breitensport seit 2009

Geb: 1966

1997 habe ich die Kletterei für mich entdeckt und seitdem mein Bergspektrum kontinuierlich weiterentwickelt. Von Hoch- und Skitouren über Langlauf, Schneeschuhwandern und Eisklettern bishin zum sonnigen Nachmittagsspaziergang im Hintertaunus bin ich für fast jede alpine Spielart zu haben - Hauptsache "Draußen sein".

Meine Begeisterung für Natur und Bewegung möchte ich nun auch als Klettertrainer weitergeben. Klettern bedeutet für mich nicht nur sportliche Betätigung in der freien Natur sondern bietet auch die Möglichkeit viel über sich selbst zu lernen, im Umgang mit Risiko und Sicherheit, als Teil eines Teams zu agieren oder persönliche Grenzen auszutesten.

Christoph Renschler - FÜ Bergsteigen

Fachübungsleiter Bergsteigen seit 2012

Geb: 1971

Ob zu Fuß, auf Ski oder dem Bike – für mich sind intensive sportliche Erlebnisse in der Natur der ideale Ausgleich zum Büroalltag.
Meine Begeisterung für alpine Touren wurde durch klassische Hüttenwanderungen in den Schweizer Alpen und dem Allgäu geweckt. Schnell folgten erste Klettersteigtouren, Felsklettereien und Hochtouren schlossen sich rasch an.

Da lag es nahe, auch im Winter alpin aktiv zu sein:
Heute sind großzügige alpine Skidurchquerungen meine absolute Lieblingsdisziplin.
Meinen Schwerpunkt werde ich in der Sektion auf Klettersteig- und klassische alpine Touren im Sommer legen. Ich freue mich, mit Euch in den Bergen unterwegs sein zu dürfen!

Lucas Ross - Trainer C Sportklettern

Trainer C Sportklettern Breitensport seit 2015

Geb: 1990

Mein Name ist Lucas Ross und seit 2012 bin ich Mitglied in der Sektion Frankfurt a.M.
Klettern ist ein großer Bestandteil meines Lebens, sowohl am Fels als auch an Plastik. Am liebsten gehe ich Sportklettern und Bouldern. Aber auch das Rissklettern sehe ich als eine meiner liebsten Fortbewegungsformen in der Vertikalen (vielleicht nicht grad jeder Körperriss).

Im Kletterzentrum Frankfurt Main bin ich als Trainer und Routenschrauber tätig (leider nur noch sporadisch). Für den Alpenverein bin ich mittlerweile hauptsächlich mit und für die Jungmannschaft aktiv. Als Leiter dieser Gruppe bin ich Ansprechpartner für interessierte Bergsportler über 18 und Koordinator verschiedener Kletterausflüge.

Heike Schürmann - FÜ Bergsteigen

Fachübungsleiterin Bergsteigen seit 1994

Geb: 1967

Angefangen hat alles mit Wanderungen und Klettersteigen in den Dolomiten. 1989 kam der erste Kletter- und Eiskurs und der Eintritt in den DAV Frankfurt. Seit dem bin ich in meiner Freizeit in Klettergärten, alpinen Kletterrouten oder auf Hochtouren zu finden. 1995 folgten die ersten Skitouren.
Weitere Hobbies: Skifahren, Motorrad fahren

Ausbildungsschwerpunkt: Alpine Basiskurse, Hüttentouren.

Oliver Schürmann - FÜ Bergsteigen

Fachübungsleiter Bergsteigen seit 2004

Geb: 1968

Die Begeisterung für Wandern und Bergsteigen wurde bei mir schon in der Kindheit geweckt. 1986 begann ich mit dem Klettern, was bis heute der wesentlichste Teil meiner Bergsportaktivitäten ist. 1992 machte ich die ersten Hochtouren und vier Jahre später kam auch noch das Skitourengehen hinzu. Der Kontakt zu den Leuten in der Sektion Frankfurt am Main hat mir viele neue Impulse gegeben und etliche Touren für mich erst möglich gemacht. Heute bin ich als Allrounder das ganze Jahr unterwegs.

Kursangebot: Geführte Sommertouren, alpine Ausbildungskurse

Daniel Sterner - FÜ Bergsteigen

Fachübungsleiter Bergsteigen seit 1983

Geb: 1957

Seit Anfang der siebziger Jahre den Bergen und allen Spielarten des Bergsteigens verfallen, wobei das Klettern immer einen Ehrenplatz eingenommen hat. Der Übergang der guten, alten Eisenzeit zu af, Rotpunkt und dem modernen Sportklettern wurde intensiv miter-/überlebt. Nach sehr aktiven Jahren in der Jungmannschaft und dem KCF lassen Beruf und heimische Pflichten zur Zeit nur noch wenig Freiraum. Seit dem ersten "KCF"-Kletterkurs 1978 in der Ausbildung der Sektion engagiert, davon mehr als 10 Jahre als Ausbildungsreferent.

Christian Strunz - Trainer C Sportklettern

Trainer C Sportklettern Breitensport seit 2005

Geb: 1961

"Der beste Kletterer ist der, der am meisten Spaß hat". In diesem Sinn ist das Klettern mehr als nur mit Fels oder Kunstwand zu kämpfen. Meine Vorlieben sind lange, gute gesicherte Touren in schöner Umgebung. Freude und Sicherheit beim Klettern anderen zu vermitteln, gefällt mir ebenso, egal ob noch ganz jung - wie in den Kinderkursen - oder schon in fortgeschrittenerem Alter.

Andreas Vantorre - Trainer B Sportklettern und FÜ Hochtouren

Trainer B Sportklettern Leistungssport
seit 2004

Fachübungsleiter Hochtouren
seit 2007

Geb: 1969

Kletterer aus Berufung und Bergsteiger aus Leidenschaft.
Nationaler Wettkampfschiedsrichter (2004)
Trainer des Landesverbandes Hessen und der Sektion Frankfurt für Wettkampfklettern
Seit 2005 vollberuflich in Forschung / Lehre und Training für das Klettern engagiert.

Jürgen Weber - FÜ Alpinklettern

Fachübungsleiter Alpinklettern seit 1994

Geb: 1964

Klettert seit 1984. Hauptsächlich in Klettergärten (bis7+) und in alpinen Sportkletterrouten (bis 7-). Aber auch in klassischen Hochtouren, Eiswänden, sowie auf Skitouren und in Wasserfällen (bis WI 4-) unterwegs. Geht lieber bei Schnee und Regen im Freien klettern, biwakieren oder biken als nur einen müden Euro für den Eintritt zu einer Kletterhalle zu berappen.

Stephan Weinbruch - FÜ Hochtouren

Fachübungsleiter Bergsteigen
seit 1980

Fachübungsleiter Hochtouren
seit 1984

Geb: 1958

Aktiv seit 1973 in fast allen alpinen Disziplinen mit einem deutlichen Schwerpunkt beim Felsklettern. Über 1100 Touren in den Alpen, Spanien, Nord- und Südamerika, Neuseeland, Norwegen und Spitzbergen. Besondere Vorliebe für Granitklettereien sowie für einsame Hochtouren und Wintertouren.

In der Ausbildung liegt mir besonders das Hinführen zu selbständigen alpinen Unternehmungen am Herzen, was sich im Zeitalter von Kletterhallen und künstlichen Kletteranlagen als durchaus anspruchsvolle Aufgabe erweist.

Fabian Weipert - Trainer C Sportklettern

Trainer C Sportklettern Breitenspoprt seit 2016

Geb: 1988

Schon als Kind wurde der Familienurlaub regelmäßig in den Bergen beim Wandern und Radfahren verbracht.
Damals noch mehr oder weniger gezwungenermaßen, gehören die Berge mittlerweile zu meinen bevorzugten Regionen. Während meinem Studium in Norwegen kam dann auch regelmäßiges Sportklettern und Bouldern dazu. Seitdem trifft man mich – vorausgesetzt ich bin verletzungsfrei – in den Hallen der Region und am liebsten in der Fränkischen Schweiz. Seit 2014 bin ich im DAV als Trainer aktiv.