Erste Hilfe outdoor

05.09.2018–29.09.2018

Kurs He 03.18

Beschreibung:
Keiner möchte es gerne erleben, aber was kann man tun, wenn´s passiert ist? Der Kletterpartner hat sich verletzt oder man trifft auf dem Hüttenzustieg auf einen erschöpften Bergwanderer, der nicht mehr weiter kann und über Brustschmerzen klagt. Selbst im gut erschlossenen Europa hat das Handy nicht überall Empfang und schon in dicht besiedelten Gebieten wie dem Rhein-Main-Gebiet vergehen unter Umständen nach Absetzen des Notrufes mehr als 10 Minuten, bis professionelle Hilfe eintrifft.

In diesem Kurs sollen Inhalte aus der Ersten Hilfe (Alarmierung, Erstversorgung, behelfsmäßiger Abtransport, etc.) an vier Abenden erlernt bzw. wiederholt und an einem Übungstag in Fallbeispielen angewendet werden, damit man in der Lage ist, im Fall der Fälle mehr zu tun als die Notrufnummer zu wählen.

Termine:
Mittwochs (5.9., 12.9., 19.9., 26.9.) 18:30-20:30 Uhr
Samstag (29.9.) 10:00-16:00 Uhr

Ort:
Für die Mittwoch-Termine: Martin-Luther-Str. 2, 65719 Hofheim-Langenhain
Am 29.9. nach Absprache

Anmeldeschluss:
3.8.2018

Teilnehmerzahl:
Max. 12 Personen

Kursgebühr:
25,- €, Jugendliche 12,50 €

Material:
Wenn vorhanden: abgelaufenes Erste-Hilfe-Material (Verbandskasten), Isomatte, Biwaksack

Kursleitung:
Christian Rehse, Facharzt für Anästhesie, Notfallmedizin, Intensivmedizin
Trainer C Sportklettern

Anmeldung:
per Mail: christian_rehse@web.de

Christian Rehse / Goethestraße 12C / 65719 Hofheim
Tel.: 0170 4678960

zurück


Teilnahmebedingungen und Anmeldeformular

Bitte lies vor der Anmeldung unsere Teilnahmebedingungen!

Mit dem Antragsformular kannst du dich direkt für eine Tour anmelden.

Bergsteigen ist nie ohne Risiko. Deshalb erfolgt die Teilnahme an einer Sektionsveranstaltung, Tour oder Ausbildung grundsätzlich auf eigene Gefahr und eigene Verantwortung. Jeder Teilnehmer verzichtet auf die Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen jeglicher Art wegen leichter Fahrlässigkeit gegen die Tourenleiter oder Ausbilder, andere Sektionsmitglieder oder die Sektion, soweit nicht durch bestehende Haftpflichtversicherungen der entsprechende Schaden abgedeckt ist. Insbesondere ist eine Haftung der Ausbilder, Tourenleiter und -referenten oder der Sektion wegen leichter Fahrlässigkeit ausgeschlossen, soweit kein Versicherungsschutz besteht oder die Ansprüche über den Rahmen des bestehenden Versicherungsschutzes hinausgehen.