Bergwanderung - Sektionsfahrt 150-Jahre-Feier-DAV

19.07.2019

Bergwanderung im Rahmen der Sektionsfahrt zur 150-Jahre-Feier

Kurs SO_18_19

Termin:
19.07.2019

Ort:
Start und Ziel am Gepatschhaus

Voraussetzungen:
Kondition für eine 5 Stunden Wanderung mit bis zu 500 Hm.

Was machen wir:
Eine Möglichkeit ist über den Sommerweg Richtung Rauhekopfhütte und dann über das Wannet und die Innere Ölgrube zurück.
Oder über die Gepatsch-Alm Richtung Vorderer Nörderberg. Seine Flanke entlang und über den Gletscherlehrpfad zurück. Inclusive Betrachtung des Gletscherschwunds am Gepatschferner.

Leiter:
Oliver Schürmann / Fachübungsleiter Bergsteigen

Teilnehmerzahl:
Maximal 20 Personen

Kosten:
Für die Teilnehmer der Sektionsfahrt kostenfrei.

Anmeldung:
Für eine bessere Planung bitte bis 30.06.2019 an:
ausbildung@alpenverein-frankfurtmain.de
Tel.: 06171 - 5081977
Eine Formlose Anmeldung per Mail oder Telefon ist ausreichend.
Wenn möglich bitte einen Tour-Favoriten angeben.

Teilnehmer die sich per Online-Formular an der Sektionsfahrt anmelden, können sich auch dort einen Platz für diese Tour reservieren.

Ort: DAV Hütte Gepatschhaus/Kaunertal

Zurück


Teilnahmebedingungen und Anmeldeformular

Bitte lies vor der Anmeldung unsere Teilnahmebedingungen!

Mit dem Antragsformular kannst du dich direkt für eine Tour anmelden.

Bergsteigen ist nie ohne Risiko. Deshalb erfolgt die Teilnahme an einer Sektionsveranstaltung, Tour oder Ausbildung grundsätzlich auf eigene Gefahr und eigene Verantwortung. Jeder Teilnehmer verzichtet auf die Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen jeglicher Art wegen leichter Fahrlässigkeit gegen die Tourenleiter oder Ausbilder, andere Sektionsmitglieder oder die Sektion, soweit nicht durch bestehende Haftpflichtversicherungen der entsprechende Schaden abgedeckt ist. Insbesondere ist eine Haftung der Ausbilder, Tourenleiter und -referenten oder der Sektion wegen leichter Fahrlässigkeit ausgeschlossen, soweit kein Versicherungsschutz besteht oder die Ansprüche über den Rahmen des bestehenden Versicherungsschutzes hinausgehen.