European Youth Cup 2018

Käthe Atkins und Emma Bernhard waren in ihrer Qualifikation jeweils ganz früh am Start. Durch diesen Nachteil konnten die beiden Frankfurter Starterinnen die Schlüsselstelle ihrer ersten Qualifikationsrouten im Schwierigkeitsgrad 9/9+ nicht optimal klettern. 

Käthe Atkins war nach ihrer ersten Route auf Platz 31, verbesserte sich dann mit einem sehr starken Auftritt auf Platz 1 in der 2. Qualifikationsroute. Am Ende war es ein starker 13. Gesamtplatz von 43 Starterinnen. Das Finale verpasste sie nur knapp.

Emma Bernhard landete bei ihrem ersten internationalen Auftritt nach der ersten Route auf Rang 22. Nach einem guten 13. Platz in der 2. Qualifikationsroute verbesserte sie sich am Ende auf den Gesamtplatz 18 von 41 Starterinnen.

Gut gemacht, weiter so.

Zurück