Gelungener Start für das Frankfurter Wettkampfteam der Sportklettergruppe in die Wettkampfsaison 2019

Das Frankfurter Wettkampfteam der Sportklettergruppe meisterte am Samstag, den 16.02. seine erste Bewährungsprobe der neuen Wettkampfsaison. Die offenen hessischen Meisterschaften im Bouldern fanden im Frankfurter Dynochrom statt.
Bei insgesamt 195 Teilnehmerinnen und Teilnehmern war Durchsetzungsstärke gefragt. Es traten Wettkämpferinnen und Wettkämpfer in den Alterskategorien Erwachsene, Jugend A, B und C aus vier Bundesländern (Hessen, RLP, NRW und Saarland) gegeneinander an.

 

Qualifikation

Die 34 Starterinnen und Starter der DAV Sektion Frankfurt konnten an den variablen und schweren Bouldern der Qualifikationsrunden bis zum Nachmittag zeigen, was in ihnen steckt.

Damen und weibl. Jugend

Und dies ließ sich vor allem die weibliche Frankfurter Jugend A und die Damen nicht zweimal sagen. Alina Gregori, Emma Bernhard, Florence Grünewald, Lea Büsgen, Käthe Atkins, Wiebke Weber und Alina Langenbach sicherten sich durch eine sehr starke Qualifikationsrunde sieben von zehn Plätzen in der Finalrunde. Für die Jugend B schafften es Malin Krüger und Greta Lentz ins Finale. Und das Nachwuchstalent Mirta Baranovic ging für die Jugend C ins finale Rennen.

Herren und männl. Jugend

Bei den männlichen Team-Kollegen fiel die Bilanz nach der Qualifikation nicht ganz so positiv aus. Lediglich Jonas Heil (Jugend C) und Leo Hanys (Herren) vertraten das Frankfurter Team in der späteren Finalrunde. Es macht sich an dieser Stelle bemerkbar, dass im Frankfurter Wettkampfteam besonders der männliche Nachwuchs zur Zeit Mangelware ist. Für die männliche Jugend A, B und C traten nur vier Jungs bei diesem Wettkampf für Frankfurt an. Im Vergleich waren es bei den Mädchen in denselben Alterskategorien viermal so viele Starterinnen.

 

Finale


Im ersten Finale der Saison mussten unsere Frankfurter Finalisten am Abend dann gewaltige Nervenstärke zeigen. Die Routenschrauber hatten zum Teil sehr anspruchsvolle Boulderprobleme an die Wand gebracht. Das ein oder andere Mal endeten die zahlreichen Versuche mit spektakulären Stürzen auf die Weichbodenmatten, aufgeschürften Ellbogen oder blutigen Fingerkuppen. All dies hielt die Wettkämpfer aber nicht davon ab, wirklich alles zu geben. Und der Erfolg in Form von zahlreichen Podestplätzen belohnte die Athleten!

 

Ergebnisse


Podestplätze in der hessischen Wertung und weitere Platzierungen der Frankfurter AthletInnen:
Die Ergebnisse der offenen Wertung sind hier gelistet.

Jugend C


1. Mirta Baranovic
2. Lina Bayoudia (Darmstadt-Starkenburg)
3. Paula Burggraf

1. Johann Söhngen (Darmstadt-Starkenburg)
2. Jonas Heil
3. Ole Reusch (Darmstadt-Starkenburg)

Jugend B


weiblich

1. Malin Krüger
2. Greta Lentz
3. Emma Münch (Kassel)

4. Luisa Kneppel
5. Amy Blaas
7. Isabella Jasny-Kobold
8. Nele Slomka
9. Katharina Funk

männlich

1. Jan Pekka Hoppe (Darmstadt-Starkenburg)
2. Eliah Maximilian Bruder (Darmstadt-Starkenburg)
3. Paul Schmidt (Darmstadt-Starkenburg)

9. Moritz Jacob

Jugend A


1. Lea Büsgen
2. Emma Bernhard
3. Wiebke Weber

4. Alina Langenbach
5. Manon Stenzel
6. Esther Nibler
7. Liv Grete Sattler
9. Merle Schopp

1. Frederik Schmelzer
2. Sven Irfland (Kassel)
3. Henri Breuer (Wetzlar)

4. Malte Litzinger

Erwachsene


1. Käthe Atkins
2. Annika Pidde (Darmstadt-Starkenburg)
3. Alina Gregori

4. Florence Grünewald
5. Lea Büsgen
6. Emma Bernhard
7. Wiebke weber
8. Alina Langenbach
9. Lara Salzer
10. Manon Stenzel
11. Marie Pfeiffer
12. Esther Nibler
13. Liv Grete Sattler
14. Louisa Wittekind
23. Merle Schopp

1. Leon Scholl (Darmstadt-Starkenburg)
2. Leo Hanys
3. Leo Eggenwirth (Kassel)

4. Lucas Schütte
5. Paul Neumann
6. Frederik Schmelzer
7. Jakob Nibler
8. Johannes Schwitzgebel
12. Vincent Oeinck
13. Malte Litzinger
16. Pascal Börner


Ein besonders dickes Dankeschön geht an das gesamte Helferteam, das an diesen Tag zum Teil zwölf Stunden und mehr im Einsatz war! Ohne diesen großen ehrenamtlichen Einsatz wäre eine Veranstaltung dieser Größenordnung nicht zu bewältigen gewesen!

 

Herzlichen Glückwunsch an alle Frankfurter Athletinnen und Athleten für diesen super Wettkampf!

Judith Bernhard und Achim Schmelzer

Fotos:
Quali: Paula Schopp
Finale: Jörg Till
Podest: Achim Schmelzer

Zurück