WDM und EJC Bouldern

Westdeutsche Meisterschaft Bouldern

Am Samstag, dem 11.05.19 fand in der Boulderhalle „Blockschokolade“ in Trier die Westdeutsche Meisterschaft im Bouldern statt. Es kamen die besten Wettkampfboulderer der Region West (HE, RLP, NRW, Saar) von Deutschland zusammen, um sich für die Deutsche Meisterschaft zu qualifizieren.

20 Athleten der Sportklettergruppe des DAV Frankfurt haben sich hierfür qualifiziert und sind bei der WDM angetreten – fast 25 % der insgesamt 83 Starter. Ein Rekord unter den Sektionen! Die Boulder waren unter der Leitung des Routenbauteams von Christoph Gabrysch sehr selektiv geschraubt, was sich an fast keiner Doppelplatzierung in der Quali und dem Finale zeigte.

Anders als bei den Qualifikationswettkämpfen zur WDM, ist bei der WDM die Quali im Intervallmodus mit 4 Bouldern á 5 min Rotationszeit. Die Finalquote beträgt bei allen Startklassen 6 Starter, welche im Finale ebenfalls im Intervallmodus an 4 Bouldern á 5 min (Jugend) bzw. 4 min (Damen & Herren) antreten.

Ergebnisse

Damen

  • 7. Wiebke Weber
  • 8. Alina Gregori
  • 13. Manon Stenzel
  • 14. Florence Grünewald
  • 16. Esther Nibler
  • 18. Lara Salzer
  • 19. Liv G. Sattler
  • 21. Alina Langenbach

Herren

  • 9. Jakob Nibler
  • 11. Frederik Schmelzer
  • 12. Paul Neumann
  • 14. Thomas Nibler
  • 16. Johannes Hoffmann
  • 20. Moritz Muss

weibl. B Jugend

  • 1. Malin Krüger
  • 13. Franka John
  • 14. Lara Bäzol
  • 17. Frauke Weber
  • 18. Greta Lenz

männl. B Jugend

  • 10. Jonas Heil

Die 8 besten Athleten der Damen und Herren qualifizieren sich für die Deutsche Meisterschaft am 29./30. Juni in Dortmund.

Wiebke Weber und Alina Gregori sind die Glücklichen, die sich dank des sehr guten Ergebnisses für die DM qualifiziert haben. Herzlichen Glückwunsch!

Westdeutsche Cupwertung Bouldern

nach den Landesmeisterschaften in Hessen, RLP und NRW

Weibl. C-Jugend

  • 4. Mirta Baranovic
  • 8. Lara Bäzol
  • 10. Paula Burggraf

Männl. C-Jugend

  • 3. Jonas Heil
  • 14. Jasper Wintergerst

Weibl. B-Jugend

  • 2. Malin Krüger
  • 8. Franka John
  • 11. Greta Lentz
  • 14. Frauke Weber
  • 19. Luisa Kneppel
  • 20. Amy Blaas
  • 24. Nele Slomka
  • 29. Isabella Jasny-Kobold
  • 30. Katharina Funk

Männl. B-Jugend

  • 22. Moritz Jacob

Weibl. A-Jugend

  • 1. Lea Büsgen
  • 2. Emma Bernhard
  • 4. Wiebke Weber
  • 5. Manon Stenzel
  • 6. Alina Langenbach
  • 10. Liv G. Sattler
  • 11. Esther Nibler
  • 26. Merle Schopp

Männl. A-Jugend

  • 1. Frederik Schmelzer
  • 21. Malte Litzinger

Damen

  • 2. Florence Grünewald
  • 6. Alina Gregori
  • 7. Käthe Atkins
  • 8. Lea Büsgen
  • 9. Emma Bernhard
  • 12. Wiebke Weber
  • 14. Alina Langenbach
  • 15. Manon Stenzel
  • 17. Lara Salzer
  • 28. Esther Nibler
  • 28. Liv G. Sattler
  • 30. Marie Pfeiffer
  • 35. Louisa Wittekind
  • 45. Merle Schopp

Herren

  • 10. Frederik Schmelzer
  • 15. Jakob Nibler
  • 17. Moritz Muss
  • 24. Paul Neumann
  • 25. Leo Hanys
  • 25. Johannes Hoffmann
  • 25. Thomas Nibler
  • 29. Lucas Schütte
  • 38. Johannes Schwitzgebel
  • 43. Vincent Oeinck
  • 53. Pascal Börner
  • 53. Malte Litzinger

Europäischer Jugendcup Bouldern

Zeitgleich zur WDM Bouldern fand in Graz (AUT) der EJC im Bouldern statt. Durch ihre sehr guten Ergebnisse im Bouldern Anfang des Jahres, wurde Lea Büsgen in die Nationalmannschaft aufgenommen. Der EJC war somit ihr erster internationaler Wettkampf in ihrer Karriere. Sie tat sich nicht ganz leicht an den schweren Bouldern, erreichte aber einen guten Platz 45 von 56 in der weiblichen Jugend A.

Zurück