Outdoorklettern _ Von der Halle an den Fels

01.07.2021–04.07.2021

Outdoorklettern – Von der Halle an den Fels
Kurs SO 22_21

Termin:
Do, Fr 01.-02.07 von 18-21 Uhr in der Halle und Sa, So 03.-04.07. draußen am Fels

Kursinhalte:
Du kletterst in der Halle und alle schwärmen von langen Tagen an sonnengewärmten Felsen? Dann bist du hier richtig, denn wir werden euch die Grundlagen für das eigenständige Klettern am Fels beibringen.
An den beiden Abenden in der Halle werden wir die für den Fels benötigten Seiltechniken erarbeiten und üben. Am Wochenende sind wir beide Tage an Felsen in der Umgebung unterwegs. Die Gebiete suchen wir gemeinsam je nach Wetter, Können und Wünschen aus (z.B. Eschbacher Klippen, Bessenbach, Schriesheim, Cratzenbach, …).

Voraussetzungen:
- Vorstieg sichern
- in der Halle solide im 5. Grad UIAA vorsteigen mit ersten Erfahrungen im 6. Grad

Kosten:
Die Kursgebühr beträgt € 70,- pro Person.
Es entstehen für jede:n Teilnehmer:in Zusatzkosten für Anreise und Halleneintritte, die im Kurspreis nicht enthalten sind.

Anmeldungen:
Mittels Anmeldeformulars des DAV Frankfurt, unterschrieben als Scan per E-Mail an:  

schraubkarabiner@posteo.de
Betreff: Anmeldung Outdoorkurs

Anmeldeschluss - Teilnehmende:
01.06.2021 / min. 6 Teilnehmende - max. 8 Teilnehmende

Kursstart:
Do 01.07. um 18 Uhr im Außenbereich des DAV Kletterzentrums Frankfurt

Hinweis:
Aufgrund der Corona-Pandemie können sich unvorhersehbare Verschiebungen ergeben. Es gelten die allgemeinen Hygienebedingungen und Reisewarnung zum Zeitpunkt der Veranstaltung.

Kursleiterinnen und Auskünfte:
Fenja Gawlas (Trainerin C Sportklettern Outdoor), Antonia Schulz (Kletterbetreuerin)

Bei Fragen bitte einfach an die E-Mail-Adresse (schraubkarabiner@posteo.de) wenden. Vor Beginn schicken wir euch noch eine Materialliste zu.

Ort: Klettergebiete in der direkten Umgebung

zurück


Teilnahmebedingungen und Anmeldeformular

Bitte lies vor der Anmeldung unsere Teilnahmebedingungen!

Mit dem Antragsformular kannst du dich direkt für eine Tour anmelden.

Bergsteigen ist nie ohne Risiko. Deshalb erfolgt die Teilnahme an einer Sektionsveranstaltung, Tour oder Ausbildung grundsätzlich auf eigene Gefahr und eigene Verantwortung. Jeder Teilnehmer verzichtet auf die Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen jeglicher Art wegen leichter Fahrlässigkeit gegen die Tourenleiter oder Ausbilder, andere Sektionsmitglieder oder die Sektion, soweit nicht durch bestehende Haftpflichtversicherungen der entsprechende Schaden abgedeckt ist. Insbesondere ist eine Haftung der Ausbilder, Tourenleiter und -referenten oder der Sektion wegen leichter Fahrlässigkeit ausgeschlossen, soweit kein Versicherungsschutz besteht oder die Ansprüche über den Rahmen des bestehenden Versicherungsschutzes hinausgehen.